Anmeldung zu Gottesdiensten

Wir können zurzeit nur jeweils eine begrenzte Anzahl von Besuchern vor Ort haben. Habe trotzdem Mut und melde dich an. Du nimmst niemand den Platz weg. Wir freuen uns, wenn du kommst! 
Solltest du dich nicht mehr anmelden können (also einen Haken setzen), ist die festgelegte Zahl an Besuchern bereits erreicht.


Anmeldung für den 27.09.20


Bitten

  • Bitte melde dich bis Samstag 18:00 Uhr an
  • Bitte trage dich wie folgt ein: "NACHNAME, Vorname"
  • Bitte sende eine Mail sofern du nebeneinanderliegende Plätze benötigst
  • Melde dich bitte hier ab Mail wenn du doch nicht kommst.
  • Wenn du im Gottesdienst mitwirkst/mitarbeitest oder auf der Bühne eingeplant bist, melde dich bitte nicht an. Du bist schon angemeldet.
  • Wenn du ankommst (und du kein Mitglied bist) bitten wir dich noch um die Angabe deiner Kontaktdaten, um dich im Falle einer Infektion benachrichtigen zu können. Diese Daten heben wir nur wenige Wochen auf und vernichten sie anschließend
  • Wenn du magst, bringe dir ein Getränk oder (besonders bei den Open-Airs) ein Picknick für nach dem Gottesdienst mit. Auch im Freien kannst du noch herrlich mit anderen ins Gespräch kommen..

Wie funktioniert die Anmeldung?

  • Link des gewünschten Gottesdienstes anklicken
  • Namen eintragen (bei mehreren Personen (auch Kinder) bitte Anmeldung mehrmals durchführen (außer bei Open-Air Familienanmeldung)
  • Haken setzen
  • "Senden" anklicken
  • Fertig!


Zum Schutz und einer möglichst schnellen Nachverfolgbarkeit möglicher Infektionsketten mit dem Covid-19-Virus („Corona“) sind wir verpflichtet, die Anwesenheit gemäß § 2a Absatz 1 CoronaSchVO zu dokumentieren.
 
Folgende personenbezogene Daten müssen zwingend erhoben werden:
- Vor- und Nachname,
- Telefonnummer,
- Adresse,
 

Zweck und Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung:
Nach der Verordnung zum Schutz vor Neuinfizierungen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 (Coronaschutzverordnung – CoronaSchVO, in der ab dem 30.05.20 gültigen Fassung) i.V.m. § 6 Abs. 1 lit. b, d KDG müssen wir personenbezogenen Daten erheben und auf Verlangen dem zuständigen Gesundheitsamt übermitteln, falls der Verdacht besteht, dass es im Zusammenhang mit einem Gottesdienst/einer Veranstaltung/etc. zu einer Infektion mit Covid-19 gekommen ist. Aktuell werden die erhobenen Daten für vier Wochen aufbewahrt und danach gelöscht.

Top